! ! Gefahr für  IGELKINDER  ! !

6.8.2016
6.8.2016

 

 

 

 

Jetzt haben viele Igel Junge, die sie an allen möglichen bzw- unmöglichen Plätzen ablegen können.

 

Die Igelhilfe Würzburg bittet alle Tierfreunde die Igel an der Straße beobachten, sie zwar aus dem Gefahrenbereich zu entfernen, aber nicht zu weit weg, falls sie in der Nähe ihres Nestes auf der Suche nach Futter sind.

 

 

Wenn Sie ein Nest mit Igelkinder entdeckt haben: Bitte gleich wieder zudecken und IN RUHE lassen! Nicht die ganze Familie und die Nachbarschaft rufen, damit sie diesen süßen Fund bestaunen können. BITTE NICHT. Es könnte den Tod der gesamten Kinderschar bedeuten, denn die Mutter würde sich zurückziehen und ihre Kinder nicht mehr versorgen.

 

 

Wenn Sie ein oder mehrere Igelkinder, die noch nicht ihre Augen geöffnet haben außerhalb ihres Nestes beobachten, kann es sich um Waisen handeln. Schauen Sie bitte im Umkreis von ca. 30 m ob sich dort noch mehr von diesen hilflosen Zwergen befinden.

 

Bitte nicht sofort ohne Handschuhe anfassen, sonst nimmt die Mutter, falls sie nur auf Futtersuche war, ihre Kinder nicht mehr an. Beobachten Sie lieber einige Zeit, ob sich die Mutter zeigt.

 

Wenn nicht, dann brauchen die Kleinen allerdings dringend Hilfe

 

1. Wärme: Füllen Sie eine Wärmflasche mit warmem – eher lauwarmem als heißem – Wasser halbvoll, legen Sie ein Handtuch darüber und die Igelwaisen eingekuschelt und zugedeckt darauf.

 

 

Bitte sofort die Igelstation Martin

in Würzburg anrufen.

 

 

0931/30489608

 

Achtung: Igel gehören zu einer besonders geschützten Art. Deshalb ist es prinzipiell verboten, sie aus der Natur zu entnehmen. Erlaubt ist es allerdings, hilfsbedürftige Igel sachgemäß  zu versorgen und zu pflegen. Sobald die Igel kräftig und gesund genug sind, müssen sie aber auf jeden Fall wieder ausgewildert werden.

 

 Lesen Sie bitte auch:

 

Die Igelstation in Gerbrunn

braucht dringend Hilfe !